Versöhnungsmarsch 2019

Bildergallerie

Bereits zum dreizehnten Mal machen wir uns auf den Weg in den Spuren der Vertriebenen deutschsprachigen Brünner. Seit 2015 wird der Gedenkmarsch in entgegengesetzter Richtung begangen, als symbolische Geste der Versöhnung vom Massengrab in Pohořelice (Pohrlitz) zurück nach Brünn.

Beim Abschluss im Altbrünner Augustinergarten stellt sich in Form von Ständen ein halbes Dutzend Organisationen vor, die auf dem Gebiet grenzüberschreitender Beziehungen tätig sind. Gemeinsam mit vielen Frenden aus Stuttgart feiern wir zudem dreißig Jahre Städtepartnerschaft mit Brünn.

Zeitgleich findet ab 16 Uhr im Refektarium der Augustinerabtei eine Begegbung mit Zeitzeugen statt, und zwar im Format der sog. Erzählkreise.

Ablauf der Veranstaltung:

8:30 Brno, Mendelovo náměstí
Abfahrt der ersten Busse von der Haltestelle neben der Altbrünner Brauerei

9:00 Brno
Abfahrt weiterer Busse nach Pohořelice

9:30 Pohořelice
Eröffnungsrede und Gedenken an die Opfer, sich auf den Weg machen

12:00 Ledce (10 km)

14:00-14:30 Rajhrad (17 km)
Auskunft und Mittagessen an der Kreuzung Masarykova-Štefánikova im Ortskern

16:30 Modřice (24 km)
Auskunft und Verpflegung am Náměstí Svobody

17:00 Brünn, Gymnasium Vídeňská (30 km)
Auskunft und Verpflegung, Musikauftritt (der Umzug kommt um etwa 17:45 an)

18:00 Garten der Augustinerabtei am Mendelovo náměstí (32 km)
Reden der Oberbürgermeister Markéta Vaňková und Fritz Kuhn, Grußwort des Botschafters der BRD Christoph Israng

18:30
Gedenkakt, Anzünden von Kerzen vor dem Denkmal für die Vertrieben aus Brünn

19:00-21:00
Konzert von Shadow Quartet

Im Laufe der Veranstaltung pendeln Sonderbusse entlang der Route, sodass man sich dem Versöhnungsmarsch an einem beliebigen Ort anschließen oder ihn verlassen kann.