Aktuelles

30. 5. 

29. 5. Die Theatervorstellung Vitka aus dem Festivalprogramm gestrichen

Die Theatervorstellung Vitka, die wir nach Absprache mit dem Theater Divadlo Husa na provázku ins Festivalprogramm aufgenommen haben, wurde am 10. Mai aus dem Programm gestrichen und die Online-Werbung für diese Veranstaltung wurde eingestellt, weil die Autorin des Theaterstücks Katerina Tuckova ihre Missbilligung äußerte. Aus den Druckmaterialien wurde die Theatervorstellung nicht entfernt, weil damit die Werbekampagne des Festivals gefährdet wäre. Hiermit entschuldigen wir uns bei unserer früheren Kollegin für entstandene Schwierigkeiten.

28. 5. Brno osvobozené!? Brünn befreit!?

Morgen am 29. 5. Fängt um 18 Uhr das Festival Meeting Brno an! Und zwar mit Vernissage der Ausstellung Brünn befreit!?, die bis zum 28. Juni am Mährischen Platz (Moravske namesti) zu sehen ist. Wir freuen uns auf Sie!

Weitere Veranstaltungen in dieser Woche:

》29.5. / 18:00 / Moravské náměstí Eröffnung des Festivals Meeting Brno: Vernissage der Ausstellung Brünn befreit!?
》30. 5. Theater Divadlo Feste: Václav Havel: Anatomie des Hasses 
》30.5. Freiluftkino Meeting Brno In den Gängen 
》31.5. Ehrung der Opfer des Zweiten Weltkriegs

23. Mai Meeting Brno für Eltern und Kinder

Für den 6. Juni haben wir ein Programm für Eltern und Kinder vorbereitet. Erwachsene können interessante Diskussionen erleben, Kinder werden von uns betreut und bei kreativen Workshops erleben sie auch viel Spaß. Am Abend gibt es ein ökumenisches Treffen mit Zimbalmusik Pajtáš.

20 5. Einlandung zur Versöhnungsmarsch

Machen Sie sich mit uns auf den Versöhnungsmarsch auf! Auch dieses Jahr können Sie die Pendelbusse vom Mendelsplatz nach Pohrlitz und zurück benutzen. Der Fahrplan ist hier. 

14. 5. Ausstellung Brünn befreit!?

Im 30. Jubiläumsjahr des Verfalls des kommunistischen Regimes haben wir in Zusammenarbeit mit Post Bellum die audiovisuelle interaktive Ausstellung Brünn befreit!? für Sie vorbereitet. Die Ausstellung will keine Urteile, keine Behauptungen fällen. Sie lässt Augenzeugen und direkte Akteure nicht nur dieser Schlüsselereignisse des 20. Jahrhunderts ohne Kommentar sprechen. Alle Geschichten der Zeitzeugen wurden von der Brünner Filiale des Vereins Paměť národa aufgenommen. Die Ausstellung kann vom 29/5 bis 28/6/2019 auf dem Platz Moravské náměstí am Denkmal der Roten Armee besichtigt werden. Eintritt frei. Mehr Informationen und Reservierung unter brno-osvobozene.cz.

6. 5. Programmbroschüre Meeting Brno 2019

Unsere Programmbroschüre ist fertig! Wir freuen uns auf Sie bei mehr als vierzig Veranstaltungen. Die Broschüren finden Sie in Brünner Cafés und kulturellen Institutionen sowie bei den Festivalveranstaltungen direkt vor Ort.

Broschüre online

30. 4. Versöhnungsmarsch 2019

Bereits zum dreizehnten Mal machen wir uns auf den Weg in den Spuren der Vertriebenen deutschsprachigen Brünner. Seit 2015 wird der Gedenkmarsch in entgegengesetzter Richtung begangen, als symbolische Geste der Versöhnung vom Massengrab in Pohořelice (Pohrlitz) zurück nach Brünn.

Beim Abschluss im Altbrünner Augustinergarten stellt sich in Form von Ständen ein halbes Dutzend Organisationen vor, die auf dem Gebiet grenzüberschreitender Beziehungen tätig sind. Gemeinsam mit vielen Freunden aus Stuttgart feiern wir zudem dreißig Jahre Städtepartnerschaft mit Brünn.

Zeitgleich findet ab 16 Uhr im Refektarium der Augustinerabtei eine Begegnung mit Zeitzeugen statt, und zwar im Format der sog. Erzählkreise.

Ablauf der Veranstaltung:

8:30 Abfahrt der ersten Busse von der Haltestelle neben der Altbrünner Brauerei

09:00 Brno, Mendelovo náměstí
Abfahrt weiterer Busse nach Pohořelice

09:30 Pohořelice
Eröffnungsrede und Gedenken an die Opfer, sich auf den Weg machen

12:00 Ledce (10 km)

14:00-14:30 Rajhrad (17 km)
Auskunft und Mittagessen an der Kreuzung Masarykova-Štefánikova im Ortskern

16:30 Modřice (24 km)
Auskunft und Verpflegung am Náměstí Svobody

17:00 Brünn, Gymnasium Vídeňská (30 km)
Auskunft und Verpflegung, Musikauftritt (der Umzug kommt um etwa 17:45 an)

18:30 Garten der Augustinerabtei am Mendelovo náměstí (32 km)
Reden der Oberbürgermeister Vaňková und Kuhn, Grußwort der Botschafter beider Nachbarländer

19:00
Gedenkakt, Anzünden von Kerzen vor dem Denkmal für die Vertrieben aus Brünn

19:00 – 19:30
Konzert von Shadow Quartet

Im Laufe der Veranstaltung pendeln Sonderbusse entlang der Route, sodass man sich dem Versöhnungsmarsch an einem beliebigen Ort anschließen oder ihn verlassen kann.

3. 4. Der Festival-Spot für Meeting Brno 2019 ist da!

Die Hauptpersönlichkeit des Festivals Meeting Brno ist Herr Milan Uhde, tschechischer Schriftsteller, Dramatiker und Politiker. Aber auch andere bekannte Gesichter haben beim Festival-Spot mitgemacht: Adéla Elbel, Táňa Malíková und Michal Isteník.

28. 3. Vorbereitungen für einen neuen Themenweg: Auf den Spuren der Familie Löw-Beer

Gemeinsam mit Daniel Löw-Beer arbeiten wir an einem neuen Themenweg auf den Spuren der Familie Löw-Beer in Brünn. Von einem Nachkommen kann man hier viel über das Leben der Erbauer der Häuser Tugendhat und Löw-Beer erfahren. Darüber hinaus auch über die geplante Gedenkstätte für Schindlers Arche, den Holocaust und die Löw-Beer-Textilfabrik in Brünnlitz.

5.3. So sieht das Festival Meeting Brno 2019 aus!

Es freut uns, Ihnen die visuelle Gestaltung des Festivals Meeting Brno 2019 vorstellen zu können – ihr Autor ist Martin Hrdina. Das diesjährige Festival findet vom 29/5 bis 9/6 statt. Die vierte Ausgabe des Festivals widmet sich dem Thema der Freiheit, die wir vor 30 Jahren erlangt haben. Wir werden an Freiheitskämpfe vor 1989 erinnern, aber auch auf unsere Verantwortlichkeiten im freien Staat hinweisen. Die Besucher können sich auf interessante ausländische sowie tschechische Festivalgäste freuen. So wie jedes Jahr haben wir spannende Diskussionsforen, Ausstellungen, Theatervorstellungen, Filme und Konzerte vorbereitet. Und auch diesmal begeben wir uns gemeinsam auf den Versöhnungsmarsch.

21. 2. Projekt Schindlers Arche 

Daniel Löw-Beer präsentierte in der Villa Löw-Beer das Projekt der Stiftung Arche – der Familie Löw-Beer und Oskar Schindlers. Die Geschichte der Fabrik in Brněnec (Brünnlitz), die bis 1938 der Familie Löw-Beer gehörte und nachher vom NS-Regime enteignet wurde, ist durch den Film von Steven Spielberg „Schindlers Liste“ bekannt. Während des zweiten Weltkriegs wurde hier ein Außenlager des KZ Groß-Rosen errichtet. Zu Ende des Kriegs übersiedelte Oskar Schindler mehr als ein Tausend jüdische Häftlinge nach Brünnlitz, und rettete sie damit vor der Ermordung. Im Rahmen des Festivals Meeting Brno 2017 haben sich die Nachkommen der Familien Löw-Beer, Stiassny und Tugendhat nach mehr als achtzig Jahren wieder in Brünn getroffen. Dabei entstand die Idee, das verfallene Fabrikareal in Brünnlitz zu retten und dort ein Museum aufzubauen. Die Stiftung Arche Löw-Beer & Schindler Foundation will im Jahr 2021 den ersten Teil des Areals eröffnen und die Geschichte von Oskar Schindler und seiner Arche im Hauptgebäude präsentieren.

20. 2.Auszeichnung für Ing. Petr Vokřál

Ing. Petr Vokřál, Ex-Bürgermeister der Stadt Brünn, erhielt am 20. Februar vom österreichischen Botschafter Alexander Grubmayr eine Auszeichnung des Präsidenten Alexander Van der Bellen für den Ausbau der österreichisch-tschechischen Beziehungen und für die Unterstützung der Versöhnung mit den deutschsprachigen Brünner Vertriebenen.  Festival Meeting Brno war durch Petr Kalousek und Jaroslav Ostrčilík bei der feierlichen Übergabe vertreten. Am meisten freut es uns, dass unser Team 2015 am Anfang der Aktivitäten stand, für die Petr Vokřál ausgezeichnet wurde. Gerade aus diesen Aktivitäten entwickelte sich das Festival Meeting Brno. Wir gratulieren Herrn Vokřál und danken ihm für die bisherige Zusammenarbeit und Unterstützung.