Home Events Eröffnung des Festivals

Eröffnung des Festivals

„Die Wahrheit siegt?“ Eröffnungsabend des Festivals

Wir eröffnen den sechsten Festivaljahrgang mit der Vernissage der Ausstellung Die Macht der Machtlosen. Fernverhör von Václav Havel und der anschließenden Podiumsdiskussion in der Altbrünner Abtei. Laut Havel sei die Waffe der Machtlosen das „Leben in Wahrheit“. In jener Wahrheit, von der Jan Hus einmal nüchtern schrieb, dass „sie über alles siegt, auch wenn sie für einige Zeit geschlagen wird“. Dürfen wir überhaupt angesichts des heutigen Zerfalls vieler Institutionen und Wahrheiten diese Frage stellen: Siegt die Wahrheit?

Der Einschlag der Pandemie zeigt, dass es in der Krise vor allem auf unseren Umgang mit der Realität ankommt und auf die Art und Weise, wie wir uns selbst, andere und die Umwelt (miss)verstehen. Er zeigt die Gefahr, den Sinn für das Ganze, für die Beziehungen und auch die Zusammenhänge der Dinge, für den erweiterten Horizont, für den Sinn als solchen zu verlieren.

Für das Meeting Brno 2021 haben wir einen Schirmherrn gesucht, der sich den brennenden Herausforderungen der letzten Jahre stellen kann, der die Suche nach Sinn und Wahrheit verkörpert. Und wir haben eine Schirmherrin gefunden, die Schauspielerin Sarah Haváčová, die drei bemerkenswerte ehrenamtliche Erfahrungen sammelte. Im vorletzten Jahr machte sie sich auf den Weg nach Afrika, um Schulkindern zu helfen. Während des ersten Lockdowns pflanzte sie Bäume nach einer Borkenkäferplage im Mährischen Karst. Und seit Herbst begleitet sie die Sterbenden in der Covid-Station des Krankenhauses der Barmherzigen Schwestern vom hl. Karl Borromäus in Prag. Bei jenen Barmherzigen Schwestern, die Václav Havel vor zehn Jahren auf dem Weg zur „Wahrheit Gottes“ begleiteten.

Sarah Haváčová und ihr Bruder, der Historiker Ondřej Haváč, werden uns gemeinsam durch den Eröffnungsabend begleiten. Mit Ivo Jupa und Jiří Zajíc werden sie die Wahrheit über den Zustand des tschechischen Bildungswesens suchen und mit Marek Orko Vácha die Wahrheit über die Auswirkungen des Klimawandels. Mit Ladislav Kabelka und der barmherzigen Schwester Maxmiliana werden sie der Wahrheit über den Umgang mit der Hilflosigkeit beim Sterben und beim Tod auf die Spur kommen, mit der wir in den letzten Monaten in einem noch nie besonderen Ausmaß konfrontiert wurden. 

Für die musikalische Begleitung des Abends sorgt die Band Květy.

Die Veranstaltung findet in tschechischer Sprache statt.
Eintritt frei. Beschränkte Kapazität. Wir empfehlen unten auf dieser Seite zu buchen.

Datum

26.07.21
Expired!

Uhrzeit

18:00

Ort

Augustinerabtei
Mendlovo nám. 1