Ein origineller Spaziergang durch das Gedächtnis des vorigen Jahrhunderts, basierend auf dem Buch Europeana: Stručné dějiny dvacátého věku (2001) von Patrik Ouředník. Neben wirklichen Ereignissen erzählt der Autor verrückte Anekdoten und vermischt dabei Realität und Fiction.

Auf der Bühne stehen ein Mann und eine Frau. Er ist sechzig, sie dreißig Jahre alt. Er ist der berühmte französische Schauspieler Arnault Lecarpentier, sie die junge begabte Schauspielerin Lucie Boissonneau. Die beiden sind unsere Begleiter durch die „Geschichte“ sowie „Geschichten“ des 20. Jahrhunderts, durch seine Schlüsselmomente, Gedankenströme, Katastrophen… Sie stellen quasi einen Spiegel für unsere Beziehung zum Gedächtnis dar.

Bühnenbearbeitung und Regie: Sarah Lecarpentier

Darsteller: Arnault Lecarpentier, Lucie Boissonneau

Auf Französisch mit tschechischen Untertiteln.

Die Inszenierung wird von einer Diskussion mit Jacques Rupnik am 22. Mai in HaDivadlo begleitet.

Eintrittskarten im Vorverkauf des Nationaltheaters Brünn.

Die Vorstellung wird in Zusammenarbeit mit dem Festival Divadelní svět Brno aufgeführt.

25.05.19
16:00

Alfa pasáž, HaDivadlo, Poštovská 8d