Der tschechische Mythos vom Baťa-System aus der Sicht zweier Prager deutschschreibender Autoren Walter Seidl und Ludwig Winder.

Um die Mythen Baťa und Erste Republik drehen sich auch viele Diskussionen der aktuellen politischen Szene. Zwei deutsche Autoren aus den böhmischen Ländern regen zu Überlegungen an, ob dreißig Jahre nach der „samtenen Revolution“ wir wirklich das haben, was wir damals wollten. Auch Seidls Darstellung von Zlín in dem Roman Der Berg der Liebenden (1936) ist bei Weitem nicht so positiv, wie man auf den ersten Blick meinen darf. In Winders Romanen Dr. Muff und Die nachgeholten Freuden wird das Baťa-System noch kritischer dargestellt.

Referent: Zdeněk Mareček – Germanist, Philosophische Fakultät der Masaryk-Universität

Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Kulturverein Region Brünn statt.

05.06.19
15:00

Jana Uhra 12, setkávací centrum Německého kulturního spolku