5. 9. 2020

13:00

Brünnlitz – die Geschichte der berühmten Fabrik geht weiter

Vorstellung des Denkmalprojekts für die Familie Löw-Beer und Oskar Schindler. Vorführung des Films Schindlers Liste.

Mit einem Sonderzug fahren wir von Brünn zur Exkursion ins Areal der ehemaligen Fabrik in Brněnec (Brünnlitz), wo Oskar Schindler, geboren in Svitavy (Zwittau), während des Zweiten Weltkriegs 1200 Juden vor der Ermordung in einem KZ bewahrte. Den Teilnehmern werden die Pläne vorgestellt, an diesem historisch bedeutenden Ort ein Denkmal für die Familie Löw-Beer und Oskar Schindler zu errichten. Der Rundgang wird von dem jetzigen Eigentümer des Areals, einem Nachkommen des ehemaligen Besitzers, Daniel Low-Beer geleitet. 

Die Filmvorführung von Schindlers Liste (USA, 1993, 195 Min., auf Englisch mit tschechischen Untertiteln) bildet den Abschluss des Programms. Der Erfolg dieses Films sowie seine hohen Erträge ermöglichten die Entstehung des Archivs von USC Shoah Foundation, in dem heutzutage nahezu 52 000 aufgezeichnete Zeugnisse der Holocaust-Überlebenden aufbewahrt werden.

Das Programm findet auf Tschechisch und Englisch statt und wird gedolmetscht.

Der Transport erfolgt mit einem Sonderzug, der um 13:00 von Brünn – Hauptbahnhof abfährt. Die Rückfahrt ebenso mit einem Sonderzug nach der Beendigung des Films, Ankunft in Brünn ungefähr um 23:30 Uhr.

Beschränkte Kapazität. Reservierung der Eintrittskarten via GoOut hier.
Eintrittspreis: 450/300 Kč.

In Zusammenarbeit mit der Stiftung Arks – Löw-Beer & Schindler Foundation, Gemeinde Brněnec und Theaterensemble E. Vojan Brněnec.

Die Veranstaltung findet mit finanzieller Unterstützung des Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds und der Gesellschaft Czech Anglo Productions statt. Vielen dank!

13:00 Zugabfahrt von Brno, Hauptbahnhof