23. 7. 2020

15:00

Michal ZÁHORA / WENDUNG DES ENDES
Europa zum Omega-Punkt

Premiere einer Freiluft-Tanzaufführung, die auf den Stimmen der Menschen um uns herum sowie auf der Philosophie des Theologen und Naturwissenschaftlers Pierre Teilhard de Chardin basiert

Kann man die Entwicklung Europas vorhersehen? Wir kommen nicht einen Millimeter voran, obwohl wir über alle Kompetenzen verfügen: über die Freiheit sowie eine ganze Menge von Alternativen. Nichts geschieht. Überhaupt nichts geschieht. Alles haben wir jedoch unter Kontrolle.

„Meine Vision von Europa hat ein Vogelflug überschattet.“ 

Vorbereitungsteam: Tereza Krčálová, Honza Malík, Heda Bayer; Choreographie,  Regie: Michal Záhora; Künstlerische Assistenz: Tereza Krčálová; Beratung: P. ThLic. Ing. Petr Vacík SJ; Musik: Miloš Bok; Musik-Mix,Ton: Václav Chalupský; Lichtdesign: Lukáš Benda; Kostüme: Markéta Sládečková; Gestaltung und Tanz: Helena Arenbergerová, Katarzyna Kamecka, Radim Klásek, Michal Nagy, Nikola Němcová; Produktion: Honza Malík & Pulsar z.s.

Koproduktion: Tanec Praha z.ú./Theater Ponec, Meeting Brno z.s., …příští vlna/next wave…Taupunkt e.V. Chemnitz /DE/

Mit Unterstützung von: Kulturministerium der Tschechischen Republik, Deutsch-Tschechischer Zukunftsfonds, Studio Dance Perfect, BuranTeatr, BaladaSITE

Drei Aufführungen: 15:00, 17:00, 19:00
Moravské náměstí, vor dem Statthalter-Palais

Eintritt frei