Zwei Wiederherstellungsprojekte: Villa Arnold und Gedenkstätte in Brněnec

Zwei Wiederherstellungsprojekte: Villa Arnold und Gedenkstätte in Brněnec

Der am längsten funktionierende Brünner Kindergarten im Haus Arnold wurde 2012 infolge statischer Probleme geschlossen und das Haus verfällt seit dieser Zeit allmählich. Das Gebäude wurde unter Denkmalschutz und zugleich auf die Liste der am meisten gefährdeten Denkmäler in Tschechien gestellt. Vor zwei Jahren spielte sich im Rahmen von Meeting Brno eine öffentliche Diskussion über das weitere Schicksal dieses interessanten Gebäudes in enger Nachbarschaft des funktionalistischen Hauses Tugendhat ab. Zurzeit werden Einreichpläne zur Baugenehmigung seitens des Stadtteils Brno-sever fertiggestellt. Studien und Informationen zu diesen Dokumenten werden Miriam Kolářová, Vizebürgermeisterin des Stadtteils Brno-sever, und Petr Hladík, der Erste Vizeprimator der Stadt Brünn, präsentieren. Anwesend sind auch alle, die sich für die Rettung der Villa einsetzen, samt den Vertretern des Vereins Kulturní centrum Josefa Arnolda.

Im zweiten Teil des Abends stellt Daniel Löw-Beer das Projekt einer Gedenkstätte im Areal der ehemaligen Fabrik seiner Familie in Brněnec vor, die im Zweiten Weltkrieg zum Asyl für Juden von der berühmten „Schindlers Liste“ wurde.

Two renovation projects: Arnold Villa and a Memorial in Brněnec

Two renovation projects: Arnold Villa and a Memorial in Brněnec

The longest-running Brno preschool, located in the Arnold Villa, was closed in 2012 due to structural defects, and the villa has been deteriorating since then. The building was declared a monument and included on the list of the most endangered monuments in the Czech Republic. Two years ago, Meeting Brno hosted a public debate on the fate of this interesting building, adjacent to the functionalist Villa Tugendhat. At the moment, the design documentation for the building permit is being completed by the City District Brno-Sever. The study and information on the design documentation will be presented by Miriam Kolářová, Deputy Mayor of the City District Brno-Sever and 1st Deputy Mayor of Brno, Petr Hladík. Also present will be all those who endeavour to rescue the villa, including representatives of the Cultural Centre of Josef Arnold.

In the second part of the evening, Daniel Löw-Beer will present a memorial project for the site of a former family factory in Brněnec, which became a refuge for a group of Jews from the well-known Schindler’s List during World War II.